INDOOR GARDENING

Unter Indoor Gardening versteht man den Anbau von Pflanzen in geschlossenen Räumen.

Die Herausforderung besteht darin eine künstliche Umgebung zu erschaffen die die optimale Umgebung zum Gedeihen der gewünschten Pflanzen immitiert.

Indoor Gardening wird sowohl im kommerziellen als auch im privaten Bereich zur Zucht von verschiedenen Pflanzen genutzt. Die meisten verbinden Indoor Gardening mit der Cannabiszucht, doch die Technologie bietet mehr als das und sollte nicht so einseitig betrachtet werden.

Da Pflanzen von äußeren Faktoren unabhängig wachsen kann jeder Raum, zu jeder Jahreszeit zu einer Farm werden. Durch den Einsatz von Zeitschaltuhren und Computern kann ein vollautomatisiertes System entstehen welches Nahrungsmittel effizient und verlässlich produziert und minimalen Einsatz fordert.

Damit Anfänger einen Überblick erhalten, hier eine Zusammenfassung der einzelnen benötigten Elemente im Indoor Gardening:

Eine Growbox dient dazu einen, von äußeren Einflüssen abgeschirmten, Raum zu schaffen. Diese sind auf der Innenseite mit einer stark reflektierenden Beschichtung versehen um so viel Licht wie möglich den Pflanzen für die Photosynthese zur Verfügung zu stellen. Spezielle Öffnungen in der Box dienen für den Anschluss von Belüftungssystemen und anderen wichtigen Gerätschaften.

Für den Frischluftaustausch wird ein Lüftungssystem gebraucht. Dies besteht, je nach größe meist aus einem Filter, Flexrohr und einem oder mehreren Ventilatoren. Die Belüftung und Geruchsbekämpfung erfolgt mit sogenannten Rohr- oder Schneckenhauslüftern und passenden Aktivkohlefiltern.

Die Beleuchtung erfolgt künstlich mittels Leuchtstoffröhren für die Wachstumsphase und LED-Lampen, Halogen-Metalldampflampen oder Hochdruck-Natriumdampflampen für Wachstums- und Blütephasen. Die letzteren zwei sind Gasentladungslampen und brauchen ein watt-gleiches Vorschaltgerät samt passenden Reflektor für den Betrieb.

Der Anbau erfolgt in kleinen Anlagen meist auf Erde, in großen Anlagen, vollautomatisiert, als Hydrokultur auf Steinwolle, Hydrosteinen (Blähton) oder Kokossubstrat.

Wer in das Indoor Gardening einsteigt betrachtet seine Zucht mehr als ein Labor. Es ist zwar ein ambitioniertes Hobby bei dem es viel Neues zu lernen gibt aber auch mit einer vielversprechenden Zukunft. Schließlich kann mit dieser Methode jede Pflanze überall auf der Erde gezüchtet und vermehrt werden.

Ausgeklügelte kommerzielle Indoor Gardening Farmen machen dem traditionellem Ackerbau bereits heute Konkurenz, da sie direkt in der Stadt und somit näher am Kunden produzieren können, was kürzere Transportwege und somit mehr Frische bedeutet. Auserdem sind sie wassersparender und kompakter, da sich vertikaler Anbau anbietet.

Keep growing,

Pavel von Urban-Garden24

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »
U maakt gebruik van een verouderde versie van
Internet Explorer, klik hier om deze te updaten.
x