Die richtige Dränage der Pflanzgefäße

Damit Deine Pflanzen über die nötigen Nährstoffe verfügen und Wasser aufnehmen können, ohne zu ertrinken, solltest Du Dein Pflanzgefäß mit einer geeigneten Dränageschicht versorgen. Diese hilft überschüssiges Wasser aus dem Behälter fließen zu lassen und die Wurzeln zu belüften.

 

Besseres Versickern des Gießwassers kannst Du durch Beimischung kleiner Steine erreichen. Blähton, auch Hydrosteine genannt, eignen sich gut für solch eine Aufgabe. Wenn deine Erde an sich zu fest ist und zu viel Wasser speichert kann eine Beimischung von Kokossubstrat helfen sie aufzulockern, schwammiger zu machen und besser zu belüften.

 

Achte vor dem Einfüllen von Erde darauf, dass der Containerboden genügend Abflusslöcher enthält. Bedecke den Boden vollständig mit dem gewähltem Dränagematerial, geeignet sind auch Bruchteile von alten Tontöpfen, Kies oder kleine Steine. All diese Materialien bilden eine gute Dränageschicht und verhindern Nässestau, ohne sich selbst zu zersetzen.

 

An ihrem Standort sollten die gefüllten Pflanzgefäße geringfügig über dem Boden stehen, damit überflüssiges Gießwasser abfließen kann und keine Wasserpfütze entsteht. Entweder legst Du Ziegel oder spezielle Füßchen unter den Rand des Topfbodens, damit ungehinderter Luftaustausch stattfinden kann.

 

Keep growing!

Sascha Huber vom Urban-Garden24 Team.

 

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »
U maakt gebruik van een verouderde versie van
Internet Explorer, klik hier om deze te updaten.
x