Substrat

Substrat ist eine Bezeichnung für das Wurzelmedium von Pflanzen. Die Eigenschaften von diesem wirken sich stark auf das Wachstum Deiner Pflanze aus. Entscheidende Faktoren sind hierbei:

  • Luftdurchlässigkeit
  • Wasseraufnahmekapazität
  • enthaltene Nährstoffe
  • enthaltene Mikroorganismen


In der urbanen Pflanzenzucht sind vier Arten von Substraten gängig:

  • Erde
  • Kokosfaser
  • Steinwolle (Hydrokultur)
  • Blähton (Hydrokultur)


Erde

Erde ist das natürlichste, vielfältigste und wohl bekannteste Substrat.

Vorteile:

+ Nährstoffe für ca. 6 Wochen enthalten

+ Erde von guter Qualität bringt gute Mikroorganismen mit

Nachteile:

- öfter Probleme bei der Wurzelbelüftung

- anfällig für Schimmel und Überwässerung

- gutes Heim für Bodenschädlinge

 

Kokosfaser:

Kokosfaser, auch Kokos oder Coco genannt, besteht aus einem Abfallprodukt der Kokosnussindustrie. Es ist die zerkleinerte Faser, die die Kokosnuss umschließt. Sie sieht fast so aus wie Erde, hat aber nur wenige Nährstoffe und fühlt sich schwammig und luftig an. Man kann sie entweder mit einer hochwertigen Erde vermischen um ihr mehr "Luftigkeit" zu verleihen oder ausschließlich auf Kokosfaser anbauen.

Vorteile:

+ gute Wurzelbelüftung

+ vermeidet Wasserstau durch gute Drainageeigenschaften

+ Dünger gut dosierbar

+ Wiederverwendbar

Nachteile:

- ist nährstoffarm, muss von Anfang an gedüngt werden

- Calcium und Magnesium sollten hinzugesetzt werden

 

Steinwolle:

Steinwollflocken oder Würfel sind gut einsetzbar für Hydroponik oder Bewässerungssysteme, können aber auch nur zur Anzucht genutzt werden und später in eine Erde umgetopft werden.

Vorteile:

+ bildet sehr viele Luftpolster

+ bietet viel Platz für Wurzelwachstum auf kleinem Raum

+ speichert sehr viel Wasser

Nachteile:

- ist sehr nährstoffarm; muss von Anfang an gedüngt werden

- Calcium und Magnesium sollten hinzugesetzt werden

 

Blähton:

Kleine Tonkugeln die meist als Drainagehilfe am Bodentopf eingesetzt werden. Jedoch eignet sich Blähton ,auch Hydrokugeln genannt, wunderbar als Substrat für viele hydroponische Systeme.

Hinweis: Die Kugeln sollten vor ihrem Einsatz im System immer gewaschen werden um Schmutz und Staub zu entfernen.

Vorteile:

+ viel Platz für Luft

+ sehr gute Drainage

+ wiederverwendbar

Nachteile:

- speichern kein Wasser

- enthalten keine Nährstoffe und müssen von Anfang an zusammen mit einer Nährlösung verwendet werden

 

Je nachdem welche Pflanzmethode Du verwendest und welche Pflanzen du anbaust, musst Du entscheiden welches Substrat für Dich das beste ist.

Hinweis: Es gibt auch noch Perlit, es wird vielen Erden zugesetzt um ihre Belüftungseigenschaften zu verbessern. Es sind kleine, weiße, unebene Kügelchen welche helfen sollen mehr Sauerstoff im Substrat zu speichern. Manchmal sieht man auch wie Perlit für Hydrokultursysteme als Substrat verwendet wird.

 

- Pavel Filimonov

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »
U maakt gebruik van een verouderde versie van
Internet Explorer, klik hier om deze te updaten.
x